Haupt-Navigation Navigation Inhalt
07.12.2016

Ministerpräsidentin Kraft besucht 3M Zentrale in Neuss

Langjährige und erfolgreiche Partnerschaft in NRW

Auf Einladung von John Banovetz, Managing Director von 3M in Deutschland, Österreich und der Schweiz, hat heute Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, die Firmenzentrale des Multitechnologiekonzerns in Neuss besucht.

Die Ministerpräsidentin informierte sich über neue Produkte, die wichtigsten Technologien und aktuelle Forschungsprojekte von 3M. Die Unternehmensberatung Strategy& (PwC) hatte 3M kürzlich in einer Rangliste als eines der drei innovativsten Unternehmen der Welt aufgeführt.

Besuch des „Inspiration Lab“ von 3M
Im sogenannten „3M Inspiration Lab“, einem interaktiven Innovationsbereich, erfuhr Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, wie durch die enge Einbindung von Kunden in den Entwicklungsprozess immer wieder neue Produkte entstehen. Zudem erläuterten 3M Forscherinnen, welchen Beitrag die 46 Technologien des Unternehmens bei der Bewältigung der großen Herausforderungen wie Elektromobilität, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit leisten können.

Angeregter Austausch mit Auszubildenden von 3M
Im Rahmen ihres Rundgangs beteiligte sich Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zudem an einer Diskussionsrunde mit jungen Auszubildenden aus den verschiedenen Standorten des Unternehmens. Diese waren sehr am persönlichen Lebensweg, den Erfahrungen und der Berufsentscheidung der Ministerpräsidentin interessiert.

Langjähriges Engagement in NRW
„Die USA sind unser zweitwichtigster Handelspartner außerhalb der EU – mit einem Handelsvolumen von über 20 Milliarden Euro. Beinahe jedes vierte in Deutschland tätige US-Unternehmen hat seinen Sitz in Nordrhein-Westfalen“, hob Ministerpräsidentin Hannelore Kraft beim Besuch der 3M Zentrale in Neuss hervor. „3M ist mit seinen innovativen Produkten seit mehr als 50 Jahren bei uns in NRW aktiv. Wir freuen uns sehr über das kontinuierliche Engagement in unserem Land, über Investitionen wie jüngst am Standort Kamen, wo bis Ende 2017 70 Millionen Euro in eine neue Fertigungsanlage fließen sollen“, sagte Ministerpräsidentin Kraft. Erst im Juli hatte der Multitechnologiekonzern 3M für sein wirtschaftliches Engagement in Nordrhein-Westfalen den NRW.INVEST AWARD 2016 erhalten.

Erfahrungsaustausch zwischen Forschung und Politik
John Banovetz zeigte sich nach dem Besuch sehr erfreut über das große Interesse von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft an aktuellen Forschungsthemen: „Wir können die großen Zukunftsprobleme nur gemeinsam lösen. Deshalb ist der direkte Erfahrungsaustausch zwischen Forschung und Politik so enorm wichtig.“

Zeichen mit Leerzeichen: 2.614

Über 3M
Der Multitechnologiekonzern 3M wurde 1902 in Minnesota, USA, gegründet und zählt heute zu den innovativsten Unternehmen weltweit. 3M ist mit fast 90.000 Mitarbeitern in 200 Ländern vertreten und erzielte 2015 einen Umsatz von 30,3 Mrd. US-Dollar. Grundlage für seine Innovationskraft ist die vielfältige Nutzung von 46 eigenen Technologieplattformen. Heute umfasst das Portfolio mehr als 50.000 verschiedene Produkte für fast jeden Lebensbereich. 3M hält über 25.000 Patente und macht rund ein Drittel seines Umsatzes mit Produkten, die weniger als fünf Jahre auf dem Markt sind. Weitere Informationen unter: www.3M.de, Twitter, Facebook und im 3M Newsroom

Download


(123 KB)

(300 KB)


Doc (138 KB)

Pressekontakt

Stephan Rahn
Tel.: 02131 14 2195
Fax: 02131 14 3470