Haupt-Navigation Navigation Inhalt
16.08.2016

Millionen-Investition in Hilden

3M baut Laborkapazitäten aus

Der Multitechnologiekonzern 3M investiert in eine hochmoderne Laboranlage am Standort Hilden. Bis 2018 wird hier eine F&E Linie entstehen, auf der Forscher und Entwickler künftig neue Verfahren und Produkte unter anderem für den Automobil- und Medizinmarkt entwickeln werden.

3M finanziert die neue Laboranlage mit umgerechnet circa 11 Millionen Euro. Im nordrhein-westfälischen Hilden entsteht damit die größte und flexibelste 3M Laboranlage außerhalb der USA. Sie ergänzt die dort bereits bestehenden F&E Einrichtungen, in denen an neuen Materialien und Verfahren für den weltweiten Markt geforscht wird.

Stärkung des Standorts Hilden
„Die Investition stärkt 3M in Deutschland und den Standort Hilden. Mit der neuen Laboranlage lassen sich bestehende Produktionsprozesse verbessern und neuartige Materialien und Verfahren für die spätere Produktion in den Werken entwickeln“, erläutert Dr. Jürgen Klingen, Leiter der Corporate Research Materials & Process Laboratories in der DACH-Region. Für die Investition in Hilden spricht auch, dass die F&E Einrichtung bereits vor Ort etabliert ist, ihre Mitarbeiter gut eingearbeitet sind sowie Logistik und Infrastruktur des europaweit größten Werks genutzt werden können. Die Laboranlage geht im Juni 2018 in Betrieb.

Entwicklung von lösungsmittelfreien Verfahren und Produkten
Mit Forschungsanlagen dieser Art lassen sich Ideen aus dem Labor in einem größeren Maßstab ausprobieren, um sie schließlich auf eine Großproduktion skalieren zu können. Die neue Laborlinie in Hilden ist sehr vielseitig. Dort sollen neuartige lösungsmittelfreie Klebeband- und Folienprodukte entwickelt werden. Sie sollen dazu beitragen, dass Ressourcen und Gewicht beispielsweise beim Automobilbau eingespart werden.

Zeichen mit Leerzeichen: 1.796

Über 3M
Der Multitechnologiekonzern 3M wurde 1902 in Minnesota, USA, gegründet und zählt heute zu den innovativsten Unternehmen weltweit. 3M ist mit fast 90.000 Mitarbeitern in 200 Ländern vertreten und erzielte 2015 einen Umsatz von 30,3 Mrd. US-Dollar. Grundlage für seine Innovationskraft ist die vielfältige Nutzung von 46 eigenen Technologieplattformen. Heute umfasst das Portfolio mehr als 50.000 verschiedene Produkte für fast jeden Lebensbereich. 3M hält über 25.000 Patente und macht rund ein Drittel seines Umsatzes mit Produkten, die weniger als fünf Jahre auf dem Markt sind. Weitere Informationen unter: www.3M.de, Twitter, Facebook und im 3M Newsroom

Presse-Kontakt:
Stephan Rahn
Tel.: 02131 14-2195
E-Mail: srahn@3M.com

Download


(150 KB)

(1.282 KB)


Doc (138 KB)

Pressekontakt

Stephan Rahn
Tel.: 02131 14 2195
Fax: 02131 14 3470