Haupt-Navigation Navigation Inhalt
26.09.2017

3M und DVS verleihen Safety Award-Welding

Überzeugende Idee für mehr Arbeitsschutz

Wie lässt sich die Sicherheit im Schweißeralltag weiter verbessern? Mit dieser wichtigen Frage beschäftigten sich die Bewerber um den diesjährigen 3M Safety Award Welding. Am Dienstag (26. September 2017) wurde der Preisträger im Rahmen der Weltleitmesse „SCHWEISSEN & SCHNEIDEN“ in Düsseldorf ausgezeichnet.

„Die sichere Zukunft des Schweißens gestaltest DU!“, so lautete in diesem Jahr das Motto des bereits zum fünften Mal verliehenen Awards. 3M und der DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. hatten gemeinsam zur Teilnahme aufgerufen. Unter den eingereichten Bewerbungen zeigte sich die fachkundige Jury aus Arbeitsschutz-Experten insbesondere von der Idee überzeugt, die Dipl.-Ing. IWE Kevin Höfer eingereicht hatte.

Überzeugende Idee zur Schweißrauchreduzierung
Der wissenschaftliche Mitarbeiter Dipl.-Ing. IWE Kevin Höfer von der Professur Schweißtechnik der Technischen Universität Chemnitz beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit der Thematik Arbeitsschutz in der Schweißtechnik. Im Rahmen dessen hat er ein Konzept zur Reduzierung der Schweißrauchemission beim Schweißen mit Fülldrähten entwickelt. Durch die gezielte Modifikation der Fülldrahtfüllung wird es möglich, die Emissionsrate zu reduzieren, die Nahtqualität zu erhöhen und gleichzeitig durch eine Reduzierung des Absaugaufwandes die Kosten erheblich zu senken. Diese innovative Idee wurde mit der Auszeichnung, dem 3M Safety Award-Welding, sowie einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro gewürdigt. Der Gewinner erhielt zusätzlich eine hochmoderne 3M Speedglas Schweißmaske.

Zeichen mit Leerzeichen: 1.653

Über 3M
Der Multitechnologiekonzern 3M wurde 1902 in Minnesota, USA, gegründet und zählt heute zu den innovativsten Unternehmen weltweit. 3M ist mit mehr als 90.000 Mitarbeitern in 200 Ländern vertreten und erzielte 2016 einen Umsatz von über 30 Mrd. US-Dollar. Grundlage für seine Innovationskraft ist die vielfältige Nutzung von 46 eigenen Technologieplattformen. Heute umfasst das Portfolio mehr als 50.000 verschiedene Produkte für fast jeden Lebensbereich. 3M hält über 25.000 Patente und macht rund ein Drittel seines Umsatzes mit Produkten, die weniger als fünf Jahre auf dem Markt sind. Weitere Informationen unter www.3M.de, Twitter und Facebook

3M und Speedglas sind Marken der 3M Company.

Kundenkontakt:

Monelle Eismann-Claus
Tel.: +49 0 2131 14 4320
Fax: + 49 0 2131 14 12 4320
E-Mail: pressnet.de@mmm.com

Download


(121 KB)

(1.813 KB)


Doc (60 KB)

Pressekontakt

Sabrina Wuschek
Tel.: 02131-14 2483
Fax: 02131-14 3470