Haupt-Navigation Navigation Inhalt
13.07.2017

Fluorpolymere für den Einsatz in Brennstoffzellen und Batterien

EVS30: 3M Kunststoff-Lösungen für Megatrend „Elektromobilität“

Auf der diesjährigen EVS30 Messe zeigt der 3M Geschäftsbereich Advanced Materials und sein Tochterunternehmen Dyneon, wie Fluorpolymere die Leistungsfähigkeit und Lebensdauer von Brennstoffzellen und Batterien steigern können. Der internationale Branchentreffpunkt für die Industrie der Elektromobilität findet vom 9. bis 11. Oktober 2017 in Stuttgart statt. 3M stellt in Halle 1, Stand 1G14 aus.

3M Fluorpolymere in Brennstoffzellen
Brennstoffzellen sind elektrochemische Zellen, die die chemische Energie von kontinuierlich zugeführtem Brennstoff und Oxidationsmittel in einem isothermischen Prozess in elektrische Energie und Verlustwärme umwandeln. Gegenüber konventionellen Energieumwandlungstechniken bietet die Brennstoffzellentechnik Vorteile durch ihre besseren Wirkungsgrade und niedrigeren Emissionen. Die Leistungsfähigkeit und damit auch den Energieoutput von Brennstoffzellen steigern 3M Dyneon Fluoropolymers.

Längere Lebensdauer für Batterien
Auf der EVS30 zeigt 3M als weitere Lösung zur Elektromobilität den Einsatz von 3M Dyneon Fluoropolymers in Batterien – speziell als Kathoden- und Anodenbinder oder für Seperator-Beschichtungen. Die Materialien verfügen über sehr gute elektrische Eigenschaften und halten hohe Spannungen aus. Zudem beweisen sie eine hohe Flexibilität für zyklische Beanspruchung an den Elektroden. Insgesamt können Dyneon Fluorpolymere als Bindermaterial die Lebensdauer von Batterien erhöhen – ein besonderer Vorteil für die Automobilbranche.

Herausragende Eigenschaften von Fluorpolymeren
Fluorpolymere von 3M zeichnen sich durch eine universelle chemische Beständigkeit aus – insbesondere gegenüber Elektrolyten in LIBs und den chemischen Prozessen in Brennstoffzellen. Zudem halten sie hohen Temperaturen und rauen Bedingungen stand. Wegen diesen herausragenden Eigenschaften werden sie in Elektrofahrzeugen oder portablen Anwendungen eingesetzt. Denn dort tragen Fluorpolymere erheblich zur Leistungssteigerung und Lebensdauer von Batterien und Brennstoffzellen bei.

3M und Dyneon stellen auf der EVS30 in Halle 1, Stand 1G14 aus.

Weitere Informationen unter www.dyneon.eu.

Zeichen mit Leerzeichen: 2.385

Über 3M
Der Multitechnologiekonzern 3M wurde 1902 in Minnesota, USA, gegründet und zählt heute zu den innovativsten Unternehmen weltweit. 3M ist mit mehr als 90.000 Mitarbeitern in 200 Ländern vertreten und erzielte 2016 einen Umsatz von über 30 Mrd. US-Dollar. Grundlage für seine Innovationskraft ist die vielfältige Nutzung von 46 eigenen Technologieplattformen. Heute umfasst das Portfolio mehr als 50.000 verschiedene Produkte für fast jeden Lebensbereich. 3M hält über 25.000 Patente und macht rund ein Drittel seines Umsatzes mit Produkten, die weniger als fünf Jahre auf dem Markt sind. Weitere Informationen unter www.3M.de, Twitter und Facebook

Über Dyneon GmbH
Die Dyneon GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der 3M und Teil der Advanced Materials Division, ist einer der führenden Fluorpolymerhersteller der Welt und verantwortet in seiner Firmenzentrale in Burgkirchen, Bayern die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Fluorpolymeren. Das Produktportfolio bestehend aus Fluorelastomeren, Fluorthermoplasten, Polytetrafluorethylen (PTFE) und Kunststoff-Additiven wird über die Vertriebskanäle der Muttergesellschaft 3M in mehr als 50 Ländern vertrieben. Weitere Informationen: www.dyneon.eu.

3M und Dyneon sind Marken der 3M Company.

Kundenkontakt:

Dyneon Kundenkontakt
Tel.: 00 800 396 366 27
Fax: 00 800 396 366 39
E-Mail: Dyneon.europe@mmm.com

Download


(73 KB)

(978 KB)


(79 KB)

(613 KB)


Doc (142 KB)

Pressekontakt

Anke Woodhouse
Tel.: 02131-14 3408
Fax: 02131-14 3470